Schwanzvergleich, Titanic!

Wann immer man die Pennäler aus dem Frankfurter Zoo erfolgreich vergessen hat, treten sie wieder mit ihrem pubertären Pipikackakram ins Bild wie der unvermeidliche Japaner. Der Papppapst des Bistum Limburg war natürlich insgesamt eine preisgünstige Vorlage, aber wie der Pfaffe in seinem „Wort zum Sonntag“ von jedem beliebigen Startpunkt binnen zwei Minuten mit dem „heiligen Bogen“ bei der „Liebe Gottes“ landet, so bringt der Titanic-Boy binnen zwei Zeilen zu jedem Weltenthema seinen Schwanz ins Spiel.

titanic-papppapst

Das wollen wir denn doch gerne mal sehen, was Jungs aus Fress- und Klappergass so außer Schiss noch in der Buxe haben. Einfach den Papppapast grobmotorisch freilegen, mit einer Hand dranhalten und mit der anderen das Untenrumselfie machen.

titanic-penisgroesse-redakteure

Ein Gedanke zu „Schwanzvergleich, Titanic!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *